Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Universitätshautklinik
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Praktisches Jahr

Ausbildung im Fach Dermatologie, Venerologie und Allergologie für Studenten der Medizin während des Praktischen Jahres

Ab dem Wintersemester 2009 folgt die Ausbildung einem strukturierten PJ-Curriculum. In einem Portfolio sind Ablauf und Inhalt des Tertiales an der Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie dargestellt. Dieses Portfolio wird über das Studiensekretariat oder im Lehrnetz "moodle" verfügbar gemacht.

nachfolgend eine kurze Übersicht:

1. Ausbildungsziele

Das Ziel der 4-monatigen Ausbildung besteht in der Vermittlung von Basiskenntnissen im Fach Dermatologie und Venerologie sowie zum Fach gehörender Spezialgebiete, die die Studenten befähigen sollen,
  • die Bedeutung des Faches im medizinischen Fächerkanon zu kennen
  • wichtige Dermatosen differenzialdiagnostisch einordnen zu können
  • systemische und topische Therapieformen häufiger Dermatosen in ihrer täglichen Anwendung kennenzulernen
  • Entscheidungsabläufe bei der Betreuung dermatologisch-venerologischer und allergologischer Patienten zu kennen
  • das Kosten-Nutzen-Verhältnis verschiedener Behandlungsformen abzuwägen

2. Ausbildungsinhalte

Alle PJ-Studenten erhalten zur Vertiefung des im bisherigen Studium erworbenen Wissens eine Ausbildung in folgenden zentralen Bereichen des Faches Dermatologie/Venerologie:

Allgemeine Dermatologie:
  • Chronisch-entzündliche Erkrankungen wie Neurodermitis und Psoriasis sowie Autoimmun-Erkrankungen
  • Virale, bakterielle, mykotische und parasitäre Hauterkrankungen
  • Hauterkrankungen bei Erkrankungen innerer Organe und paraneoplastische Hauterkrankungen
Venerologie:
  • Diagnostik, Therapie und Prävention sexuell übertragbarer Krankheiten (inkl. HIV)
Dermato-Onkologie:
  • Prävention
  • Diagnostik/Nachsorge
  • Operative Therapie
  • Chemotherapie
  • Immuntherapie
  • Ganzheitliche Behandlung und psychoonkologische Aspekte
Allergologie:
  • Symptome und klinische Formen allergischer Erkrankungen
  • Allergologische in-vivo-Testverfahren und in-vitro-Diagnostik
  • Therapie allergischer Erkrankungen
  • Berufsdermatologische Fragestellungen
Zusätzlich besteht die Möglichkeit, in folgenden Bereichen Einblick zu gewinnen und Kenntnisse zu erlangen:
  • Andrologie
  • Dermato-Chirurgie
  • Dermatohistopathologie
  • Dermatologische Kosmetik
  • Experimentelle Dermatologie
  • Lasertherapie
  • Phlebologie
  • Photodermatologie
  • Sonographie der Haut und regionärer Lymphknoten
  • Tele-Dermatologie
  • Umweltmedizin

3. Formaler Ausbildungsablauf

PJ-Studenten werden in den Tagesbetrieb der Stationen eingebunden. Dabei werden dermatologische Anamnese, Untersuchungstechniken und diagnostische Verfahren, lokale und systemische Therapie von Hautkrankheiten sowie Operationstechniken vermittelt. Die praktisch erworbenen Kenntnisse werden in den täglich stattfindenden Visiten und Konferenzen der Klinik vertieft und theoretisch untermauert. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die Versorgung ambulanter dermatologischer Patienten kennenzulernen sowie an zahlreichen Spezialsprechstunden, wie Autoimmun-, Kosmetik-, Phlebologie- oder onkologischer Sprechstunde sowie Allergolo-gie oder Photodermatologie teilzunehmen. Weitere Angebote können während der regel-mässig wöchentlich stattfindenden Fortbildungsveranstaltungen der Klinik wahrgenom-men werden. Für den gesamten Ausbildungsabschnitt werden die Oberärzte, die Assistenten sowie der Direktor der Klinik ihr Ansprechpartner sein.

Letzte Änderung: 24.07.2015 - Ansprechpartner: Webmaster
 
 
 
 
Kontakt

UNIVERSITÄTSKLINIKUM MAGDEBURG A.ö.R.
Universitätshautklinik
Direktor:
Prof. Dr. med. T. Tüting

Leipziger Strasse 44 / Haus 14
D-39120 Magdeburg

Allgemeine Hautklinikambulanz
Telefon: 0391-67-15267
Telefax: 0391-67-15265
Terminvergabe

Hautkrebs-Ambulanz
Telefon: 0391-67-15993
Telefax: 0391-67-15816
Terminvergabe

Privatsprechstunde

Zuweiserinformationen für Ärzte

MVZ - Dermatologie

News